Schwerpunkte

Region

Wenn Maria sich verduftet

14.08.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Sie hat sich verduftet. Die schönste Blume der Welt – Maria.“ Mit diesen Worten umschreibt der Dichter Wilhelm Willms das Geschehen, das wir katholischen Christen heute feiern: „Mariä Himmelfahrt“ oder auch „Aufnahme Mariens in den Himmel“ genannt. An den Worten, die Willms dafür verwendet, bemerke ich, wie er dazu steht. So mancher redet fromm und erhaben darüber. Willms dagegen ganz salopp „Sie hat sich verduftet“. Willms spielt damit auf die alte Legende vom Tod Marias an. So wird erzählt, dass die Apostel drei Tage nach ihrem Tod zum Grab kommen und das Grab leer vorfinden – wie bei Jesus. Eins ist aber ganz anders als bei der Auferstehung Jesu: In ihrem Fall wird nicht über Gerüche geredet, sondern hier heißt es, dass es im Grab nach Blumen geduftet hat.

Stefan Renner, Diakon in der Gesamtkirchengemeinde Neckar-Aich, Neckartenzlingen
Stefan Renner, Diakon in der Gesamtkirchengemeinde Neckar-Aich, Neckartenzlingen

Mir gefällt das. Denn alles, was von Maria gesagt wird, gilt auch für mich und für jeden Christen. Dies bedeutet ja auch, wenn für sie alles gut wird, dann auch für mich. Der Himmel, in den ich komme, ist ja nur ein Sinnbild: luftig, leicht und schwerelos. Aber sicher nicht nur frömmlerisch und sinnesarm. Der Himmel, so hoffe ich zumindest, ist ein Fest für alle Sinne. Das zeigt die Ergänzung mit dem Blumenduft. Vielleicht kennen Sie es ja auch, dass der Geruch an einem Ort entscheidend dafür ist, ob ich da gerne bin. Dies könnte ein Bild sein, wie ich als Christ wirken möchte: Dass die Leute sich wohlfühlen, denen ich begegne, weil ich eine gute Aura verströme. Und noch etwas anderes fällt mir auf. Willms spricht hier von Maria, dass sie sich „verduftet“ habe. Dies klingt so gar nicht nach einer naiven Maria, die zu allem einfach nur ja sagt, eher das Gegenteil. Sie ist für ihn klug und frech zugleich. Dies spiegelt sich auch in ihrem Leben wider. Das war, insbesondere mit ihrem Sohn, sicher nicht immer leicht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 79% des Artikels.

Es fehlen 21%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit