Schwerpunkte

Region

Wenig Nachfrage bei Krippenplätzen

21.04.2016 00:00, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Altenriet reduziert Angebot vorläufig – Altersgemischte Gruppe sichert Standort Halde

Weniger Kinder besuchen derzeit die beiden Kindergärten der Gemeinde Altenriet. Vor allem für die Krippengruppe gibt es wenige Anmeldungen. Der Gemeinderat zog daraus nun Konsequenzen und reduziert das Angebot vorläufig.

ALTENRIET. Einmal im Jahr wird Bestandsaufnahme bei der Kinderbetreuung gemacht. „Wir tun das, um zu sehen, ob wir noch auf der richtigen Spur sind“, fasst es Bürgermeister Bernd Müller zusammen. Sowohl die Entwicklung der Kinderzahlen und Anmeldungen als auch die Elternwünsche zu Betreuungszeiten kommen dazu auf den Tisch.

Vor allem bei den Belegungszahlen vermeldet die Gemeinde derzeit einen Rückgang. So ist die Gruppe im Kindergarten in der Halde nicht voll belegt. Auch gibt es nur geringe Nachfrage nach Krippenplätzen. Die Gemeinde reagiert hier und fährt das Angebot auf fünf Plätze und eine Betreuungsmöglichkeit an drei Tagen in der Woche herunter. „Sollte der Bedarf steigen, werden wir selbstverständlich reagieren“, so Müller. Um den Standort zu sichern, wird die bestehende Kindergartengruppe in eine altersgemischte Gruppe umgewandelt, die künftig Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren aufnimmt. Maximal 22 Jungen und Mädchen können hier betreut werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Region