Schwerpunkte

Region

Weltreligionen und Weltethos

04.03.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Tübinger Theologe Karl-Josef Kuschel sprach über die Rolle der Religionsgemeinschaften bei der Lösung globaler Herausforderungen

KIRCHHEIM (pm). Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen, sagte Mahatma Gandhi und brachte damit das knappe Regelwerk von Hans Küngs Weltethos auf den Punkt, das aus nur wenigen ethischen Grundanforderungen besteht, welche innerhalb der Weltgesellschaft akzeptiert und gelebt werden sollten. Professor Karl-Josef Kuschel, Vizepräsident der Stiftung Weltethos, stellte in seinem Vortrag Weltreligionen und Weltethos im Zeitalter der Globalisierung, zu dem der Rotary-Club Kirchheim-Nürtingen in die Kirchheimer Martinskirche eingeladen hatte, die innere Zusammengehörigkeit von Weltrecht, Weltethos und Weltreligionen heraus.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 13% des Artikels.

Es fehlen 87%



Region