Anzeige

Region

Weiterer Schritt zur Schulmensa

22.03.2018, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Einstimmig hat sich der Neuffener Gemeinderat für die Einrichtung einer Mensa mit Küche ausgesprochen

Im Schulzentrum Halde soll eine Mensa gebaut werden – darüber bestand schon länger Einigkeit im Gemeinderat. Am Dienstag beschloss das Gremium, die Räume für die Schulverpflegung mit einer eigenen Küche auszustatten, statt mit einer reinen Essensausgabe. Für frisch gekochtes Essen nehmen Stadt und Gemeinderat Mehrkosten in Kauf.

Im Mittelbau des Schulzentrums Halde soll die Mensa eingerichtet werden Foto: Holzwarth

NEUFFEN. Seit einiger Zeit beschäftigt sich der Gemeinderat damit, wie eine Schulmensa in der Tälesstadt eingerichtet werden könnte. Mit einigen Fahrten zu Mensen in der Umgebung machten sich die Räte ein Bild. Im Vorfeld wurden bereits die zwei möglichen Verpflegungssysteme diskutiert. Zum einen stand eine Mensa mit „Frischküche“ zur Debatte – also eine Verpflegungsform, bei der die Mahlzeiten vor Ort frisch zubereitet werden. Als Alternative eine „Ausgabeküche“ – hier wird das Essen von einem Dienstleister in der Großküche gekocht, angeliefert und in der Mensa an die Schüler ausgegeben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Anzeige

Region