Schwerpunkte

Region

Wein, Weib und Gefangene

11.04.2019 00:00, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Saison auf dem Hohenneuffen hat begonnen: Restaurant wurde grundlegend saniert und es gibt neue Führungen

Der Hohenneuffen ist Anfang April in die Saison gestartet und wartet mit einigen Neuerungen auf. Seit die Burgruine unter der Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten steht, hat sich einiges getan. So beteiligte sich das Land mit einer namhaften Summe an der Renovierung der Burggaststätte, die seit gut einer Woche wieder geöffnet ist.

Shari Weissenrieder, Pascal Vetter, Mechthild und Gottfried von Neuffen alias Regine Erb und Dominik Klaus, Janna Almeida und Stefanie Leisentritt von den Staatlichen Schlössern und Gärten freuen sich auf viele Besucher.  bg
Shari Weissenrieder, Pascal Vetter, Mechthild und Gottfried von Neuffen alias Regine Erb und Dominik Klaus, Janna Almeida und Stefanie Leisentritt von den Staatlichen Schlössern und Gärten freuen sich auf viele Besucher. bg

NEUFFEN. Seitdem im Jahr 2017 die Staatlichen Schlösser und Gärten (SSG) die Verwaltung der ehemaligen Landesfeste übernommen haben, ist einiges passiert. Besucher, die sich jetzt auf den Weg zur Burg machen, können viel entdecken. Von Januar bis April wurde die komplette Burggaststätte erneuert und ihre Inneneinrichtung vom Stand der frühen 80er-Jahre auf den des 21. Jahrhunderts gebracht. Böden, Decke, Fenster, Licht, Elektrik, Theke und die Treppen zur Toilette sind neu. Rund 350 000 Euro hat das Land hier investiert, ein Anteil von bis zu 100 000 Euro kommt vom neuen Pächter-Paar Shari Weissenrieder und Pascal Vetter, der das Lokal nach 35 Jahren von seinen Eltern Erika und Axel Vetter übernommen hat. „Jetzt trägt es unsere Handschrift und so können wir die nächsten 25 Jahre arbeiten“, sagt Pascal Vetter.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit