Schwerpunkte

Region

Wehren retteten 490 Personen

02.05.2017 00:00, Von Roland Kurz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Floriansjünger im Kreis tagten in Wernau – Anhebung der Altersgrenze von 65 Jahren gefordert

Genau 10 295 Mal wurden die Gemeinde- und Werkfeuerwehren im Jahr 2016 alarmiert. Bei ihren Einsätzen haben sie 490 Personen gerettet. Diese Bilanz wurde auf dem Treffen der Kommandanten und Hauptversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Esslingen-Nürtingen im Wernauer Quadrium vorgelegt.

Retten, Löschen, Bergen und Schützen – diesen Aufgaben stellen sich ehrenamtlich 3717 Feuerwehrleute im Landkreis. „Wir Oberbürgermeister und Bürgermeister wissen Ihren Einsatz für die Menschen in unseren Städten und Gemeinden zu schätzen und sind stolz auf Sie“, sagte Bernd Müller, der Vorsitzende des Kreisfeuerverbandes, in seiner Bilanz. Der Altenrieter Bürgermeister wurde in seiner Funktion einstimmig für die nächsten fünf Jahre wiedergewählt, ebenso sein Stellvertreter Alfred Bidlingmaier aus Notzingen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit