Schwerpunkte

Region

Wegen Vergewaltigung angeklagt

20.07.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zwei Männer sollen sich an 14-Jähriger vergangen haben

KIRCHHEIM (sta). Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat gegen zwei 26- und 28-jährige in Weißrussland beziehungsweise Kasachstan geborene deutsche Staatsangehörige Anklage wegen gemeinschaftlicher Vergewaltigung und versuchter gefährlicher Körperverletzung erhoben. Ihnen wird vorgeworfen, am Abend des 17. April dieses Jahres eine 14-jährige Schülerin gemeinsam vergewaltigt zu haben. Im Falle einer Verurteilung drohen ihnen Freiheitsstrafen von mindestens drei Jahren.

Nach den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Stuttgart und der Polizeidirektion Esslingen, Kriminalaußenstelle Kirchheim, hatten der 26-Jährige und die 14-Jährige zunächst mit einem 17-jährigen Bekannten der Schülerin ein Internetcafé in Kirchheim besucht. Anschließend gingen die drei zusammen mit dem 28-Jährigen, der Wodka besorgt hatte, zum Spielplatz an der Schlierbacher Straße.

Nachdem die Angeschuldigten zudringlich wurden und der 17-jährige Bekannte des Mädchens gegangen war, wollte die 14-Jährige den Spielplatz verlassen. Die beiden Angeschuldigten hinderten sie jedoch daran und machten sie betrunken. Anschließend vergewaltigten sie die Schülerin. Beide Angeschuldigten sind Hepatitis C positiv. Der 26-jährige alkoholkranke Angeschuldigte ist darüber hinaus HIV positiv. Ihr Opfer wurde glücklicherweise nicht infiziert.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit