Schwerpunkte

Region

Webcam im Wanderfalkenhorst

22.05.2017 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Arbeitsgemeinschaft Wanderfalkenschutz hat mit finanzieller Unterstützung über das Förderprogramm „Biosphärengebiet Schwäbische Alb“ eine Kamera an einem Wanderfalkenhorst installiert. Aktuell kann im Internet beinahe live die Aufzucht der beiden Jungvögel verfolgt werden. Alle fünf Minuten wird ein aktuelles Foto aus dem Kinderzimmer auf die Webseite der Arbeitsgemeinschaft Wanderfalkenschutz (AGW) übertragen. Unter www.agw-bw.de/webcam/ können die Bilder nach Tagen und Uhrzeit ausgewählt und hintereinander abgespielt werden. Ornithologen und Naturbegeisterte können so bequem im Sessel sitzend den Alltag im Felsenhorst verfolgen. Die Lage des Felsens ist allerdings geheim, um Störungen zu vermeiden. „Irgendwo im Großen Lautertal“, nur so viel verrät Dr. Frank Rau, Projektleiter bei der AGW. Den Strom liefert ein Solarpanel, die Fotos werden über Funk ins Internet übertragen. Nachdem der Horst im letzten Jahr nicht belegt war, befürchteten Kritiker, dass die Geräte die Wanderfalken abschrecken könnten. Im vergangenen Monat schlüpften jedoch zwei putzmuntere Falkenküken und werden seitdem bestens von den Eltern versorgt. Wenn alles gut geht – und kein Uhu kommt –, werden die beiden Jungvögel im Juni 2017 ausfliegen. Bis dahin kann der Familienalltag im Wanderfalkenhorst per Mausklick beobachtet werden. pm/Foto: Buck

Region

Digitale Schule braucht Unterstützung

Kreismedienzentrum bietet Lösungen an – bei dauerhafter Begleitung sieht der Kreis aber das Land in der Pflicht

„Heute schauen wir uns einen Film an.“ Wenn Lehrkräfte so etwas ankündigten, war dies vor dem digitalen Medienzeitalter für Schülerinnen und…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region