Schwerpunkte

Region

Wasser wird umgestellt

28.05.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) Ab Dienstag, 31. Mai, nimmt das Wasserwerk in Neckartailfingen nach Abschluss von Erdarbeiten seinen Betrieb wieder auf. Das bedeutet für einige Gemeinden im Versorgungsgebiet der Filderwasserversorgung eine Umstellung der Wasserversorgung auf den bisherigen Betrieb. Hiervon betroffen sind die Gemeinden Aichtal (Aich und Grötzingen), Neckartailfingen, Neuhausen und Wolfschlugen sowie die Filderstädter Ortsteile Sielmingen, Harthausen und Teile von Bonlanden, die ihr Trinkwasser ab 31. Mai wieder aus dem Wasserwerk in Neckartailfingen erhalten. Die Gemeinden Altdorf, Großbettlingen und Neckartenzlingen erhalten eine Woche später, ab Dienstag, 7. Juni, ihr Trinkwasser wieder aus dem Wasserwerk. Zu beachten ist dabei, dass die Wasserhärte nach der Umstellung bei 21 Grad deutscher Härte liegt. Dies entspricht nach dem Wasch- und Reinigungsmittelgesetz dem Härtebereich „Hart“.

In den vergangenen 14 Wochen wurden im Wasserwerk Neckartailfingen Erd- und Fundamentierungsarbeiten ausgeführt. Diese waren für den Bau des Vorlagebehälters notwendig, der ein wichtiges Element für die derzeit im Aufbau befindliche zentrale Enthärtungsanlage bildet. Die Arbeiten für den Bau der Niederdruckumkehrosmose befinden sich laut Zweckverband im Zeitplan. Nach dem gegenwärtigen Verfahrensstand wird mit einer Inbetriebnahme frühestens im Frühjahr 2012 gerechnet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 55% des Artikels.

Es fehlen 45%



Region