Schwerpunkte

Region

Wasser wird deutlich teurer

12.12.2015 00:00, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Grafenberger Gemeinderat beschließt Erhöhung der Wassergebühren

Grafenberger müssen zunächst hohen Wasserpreis von 3,31 Euro zahlen. Konzessionsabgabe für die Wasserversorgung bleibt, wird aber künftig anders verbucht.

GRAFENBERG. Es war am Dienstag nicht die Erhöhung der Wassergebühren auf 3,13 Euro pro Kubikmeter, die Gegenstand von Meinungsverschiedenheiten im Gemeinderat war, sondern die Verbuchung der Konzessionsabgabe der kommunalen Wasserversorgung, die Teil des vor Jahren gegründeten Gemeindewerks ist. Der Neukalkulation der Gebühren und entsprechender Änderung der Wasserversorgungssatzung stimmte der Gemeinderat zu, hatte aber Diskussionsbedarf für die Verbuchung der Konzessionsabgabe, die bisher nicht in den Gemeindehaushalt geflossen ist sondern im Gemeindewerk verblieb.

„Das ist unüblich“, informierte Kämmerin Susanne Girod. Das übliche Verfahren sei, dass die Konzessionsabgabe als Wege- und Nutzungsentgelt für die Leitungen an die Gemeinde als Leitungsträger fließe, wobei es egal sei, ob die Wasserversorgung Teil der Gemeinde oder ausgegliedert ist. Die Wasserversorgung sei ein eigener Wirtschaftsbetrieb, der grundsätzlich Nutzungsgebühren an die Gemeinde zahlen müsse wie andere Unternehmen auch, die Leitungen nutzen.

Wasserversorgung ausgegliedert


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 45% des Artikels.

Es fehlen 55%



Region