Schwerpunkte

Region

Was tun bei Trockenheit?

21.04.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) Die anhaltende Trockenheit der vergangenen Tage und Wochen schwächt Zier- und Obstgehölze in ihrer Vitalität und Gesundheit. Welkende Pflanzen und trockene Rasengräser sind schon der Beginn von Trockenschäden.

Jetzt sollte jedoch nicht wahllos der gesamte Garten gegossen werden, rät Albrecht Schützinger, Obst- und Gartenbaufachberater beim Esslinger Landratsamt. Abgesehen davon, dass das selten möglich ist, können die Pflanzen mit einem bewussten Wassereinsatz sinnvoll gepflegt werden.

So sollte immer in den späten Abend- oder frühen Morgenstunden gegossen werden. Bei starker Sonneneinstrahlung würde nicht nur viel Wasser einfach verdunsten, sondern durch den Prismeneffekt der Tropfen auch zu Verbrennungen an den Pflanzen führen. Gegossen werden sollte nie über die Pflanze, sondern nur in Bodennähe.

Tägliches Gießen ist nicht erforderlich; wenn gegossen wird, dann aber gründlich. Bei einem Gießgang sollten zirka zehn bis 15 Liter Wasser je Quadratmeter, also etwa eine volle Gartengießkanne, ausgebracht werden. So sind die Pflanzen für die nächsten paar Tage mit genügend Wasser versorgt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Region