Schwerpunkte

Region

Was machen Bienen im Winter?

13.01.2017 00:00, Von Rainer Blubacher — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nürtinger Imker erzählen, wie sie ihre Völker durch die dunkle Jahreszeit begleiten – Es gibt Sommerbienen und Winterbienen

Während der Sommermonate ist es für die Menschen ganz normal, dass Tausende von Bienen in den Gärten, Parks und in den Wäldern umherfliegen und als ganz selbstverständlich wahrgenommen werden. Aber wo sind die vielen Bienen in der kalten Jahreszeit abgeblieben?

Selbst strenge Winter sind für Bienenvölker problemlos zu überstehen. Die über die Stöcke gespannten Netze dienen lediglich der Abhaltung von Grünspechten. Foto: Blubacher
Selbst strenge Winter sind für Bienenvölker problemlos zu überstehen. Die über die Stöcke gespannten Netze dienen lediglich der Abhaltung von Grünspechten. Foto: Blubacher

Nun um eine Antwort auf diese Frage vorwegzunehmen: Viele Bienen sind in der Zwischenzeit gestorben. Das hat keinen Zusammenhang mit dem globalen Bienensterben. Um es verständlicher zu machen, muss an dieser Stelle zwischen den Bienenarten unterschieden werden. In Mitteleuropa gibt es ungefähr 500 verschiedene Bienenarten. Die größte Gruppe bilden die Wildbienen, welche fast alle Einzelgänger, sogenannte Solitärbienen sind und sich keinen Honigvorrat anlegen, denn bei ihnen überwintern nur die Jungköniginnen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Region