Schwerpunkte

Region

Was kostet der Abfall?

22.02.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(la) Ab morgen, Freitag, beginnt im Landkreis Esslingen der Versand der fast 130 000 Abfallgebührenbescheide für das Jahr 2007. Trotz Mehrwertsteuererhöhung müssen die Bürgerinnen und Bürger für ihre Entsorgungskosten nicht tiefer in die Tasche greifen.

Die Abfallgebühren bleiben 2007 stabil, erklärte Rolf Hahn, Geschäftsführer des Abfallwirtschaftsbetriebs: Die im Jahr 2004 vom Kreistag beschlossene mehrjährige Gebührenkalkulation ermöglicht uns eine Preisstabilität. Außerdem haben die Kundinnen und Kunden des Abfallwirtschaftsbetriebs einen großen Anteil an der positiven Entwicklung. Durch die fleißige und umsichtige Wertstofftrennung bewegen sich bereits seit zwei Jahren die Erlöse für die eingesammelten Wertstoffe auf einem erfreulich hohen Niveau, betonte Rolf Hahn. Dies erlaube, die durch die Mehrwertsteuererhöhung anfallenden Mehrkosten von etwa 600 000 Euro im Jahr aufzufangen.

Trotz Gebührenstabilität wird es erfahrungsgemäß viele Nachfragen zu den Bescheiden geben. Die Telefone im Abfallwirtschaftsbetrieb sind nach dem Versand der Bescheide häufig überlastet. Eventuelle Fehler oder Änderungswünsche können schriftlich mitgeteilt werden. Ein Vordruck liegt dem Bescheid bei, heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamtes.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 54% des Artikels.

Es fehlen 46%



Region