Region

Was für eine Himmelfahrt

29.05.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Das war eine Himmelfahrt!“ sagt man und meint zum Beispiel eine anstrengende, stressige und gefährliche Autofahrt auf einer kurvenreichen Bergstraße, im Stau oder Sturm. Himmelfahrtskommando – das meint einen besonders gefährlichen, wahrscheinlich Tod bringenden Auftrag. Der morgige Feiertag Christi Himmelfahrt scheint in unserer Sprache keine sonderlich positiven Spuren hinterlassen zu haben. Menschen fragen sich vermutlich eher, wohin sie an Himmelfahrt fahren, als danach, wohin denn Jesus da eigentlich gefahren ist. Obwohl Christinnen und Christen im Glaubensbekenntnis von ihm bekennen: „aufgefahren in den Himmel“, fehlt uns dennoch das rechte Verstehen.

Marcel Holzbauer, Pastoralreferent,
Marcel Holzbauer, Pastoralreferent,

Im Deutschen ist das Fest auch schwer zu erfassen. Die englische Sprache unterscheidet „heaven“ als religiöses Wort und „sky“, den atmosphärischen Himmel. Das macht es leichter.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Region