Region

Waldbewirtschaftung wird teurer

21.11.2019 05:30, Von Katja Eisenhardt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Eschentriebsterben nach wie vor ein Problem – Gemeinderat berät über Neuerungen

Die Neukonzeption der Forstverwaltung im Landkreis macht auch vor der Gemeinde Bempflingen nicht Halt. Revierförster Jürgen Ernst berichtete in der Sitzung des Gemeinderats nun über deren Auswirkungen auf Bempflingen und stellte anschließend den Betriebsplan für den Gemeindewald für das kommende Jahr vor.

BEMPFLINGEN. Bei der Neukonzeption der Forstverwaltung, die aufgrund einer Entscheidung der Kartellbehörde notwendig wurde, geht es für die Gemeinden primär um die Neuordnung der Reviere, die Revierdienste und den Holzverkauf.

Schon seit Jahrzehnten wird der Bempflinger Gemeindewald durch das Forstamt des Landkreises Esslingen betreut. Im Zuge des Kartellverfahrens wurde angeordnet, dass der Staatswald ausgegliedert werden muss. Das Land hat entsprechend nun eigene Staatsforstbereiche, die in eine Anstalt des öffentlichen Rechts verlagert wurden. Für die Kommunal- und Privatwälder im Landkreis müssen daher neue Verträge geschlossen werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Region