Schwerpunkte

Region

Wagner für 20 Jahre im Gemeinderat geehrt

24.06.2010 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am 22. Mai 1990 kam Klaus Wagner als Nachrücker für Otto Pfisterer in den Unterensinger Gemeinderat. Am Montag wurde er für seine 20-jährige Zugehörigkeit zum Gremium mit Ehrennadel und Ehrenurkunde des Gemeindetags ausgezeichnet. In seiner Laudatio zeichnete Bürgermeister Sieghart Friz noch einmal kurz die wichtigen Stationen von Wagners Gemeinderatszeit nach. Bei den Wahlen 1994, 1999, 2004 und 2009 sei der Vermessungstechniker mit guten Ergebnissen wiedergewählt worden, sein Sachverstand werde im Technischen Ausschuss sehr geschätzt. Ohne ihn hätte die Sanierung des Kottler-Areals nicht auf den Weg gebracht werden können. Seit der letzten Wahl ist Wagner der Erste Bürgermeisterstellvertreter. Lange war der Vorsitzende der Blasmusik auch Sprecher der örtlichen Vereine, jetzt hat er das Amt abgegeben. Für seine Fraktionskollegen bei der UBG sprach Hartmut Scheuter Wagner seinen Dank aus. Der Revierförster verglich Wagner als sogenannten Überhälter. Das sei im Försterjargon ein einzelner großer Baum, der zum Schutz der nachwachsenden Bäumchen auf einer abgeholzten Fläche stehen bleibt. So ähnlich sei Wagner für die nach ihm gewählten Gemeinderäte. „Wir haben viel von seinem Wissen profitiert“, so Scheuter. Wagner (im Bild links) dankte zuerst seiner Frau Gretel (Mitte), bevor er von Bürgermeister Sieghart Friz (rechts) ein Geschenk bekam. bg


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%



Region