Schwerpunkte

Region

Wäschetrockner-Brand in Neuffener Pflegeheim

16.09.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ein Industriewäschetrockner im Keller des Altenpflegeheims „Haus Geborgenheit“ in Neuffen löste am Montagnachmittag einen Großeinsatz der Feuerwehr aus. Aus bisher ungeklärten Gründen fing die Wäsche in dem zwei Jahre alten Gerät Feuer: „Voraussichtlich war ein Defekt verantwortlich für den Brand“, vermutet Einsatzleiter Veith Probst. Mitarbeiter entdeckten den Brandherd im Trockner und versuchten, das Feuer zunächst selbst zu löschen. „Die Flammen schlugen uns aus der Trommel entgegen“, so Geschäftsführerin Deborah Renz-Füller. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde die Feuerwehr alarmiert. Kurze Zeit später waren fünf Fahrzeuge aus Neuffen, zwei aus Nürtingen und ein Einsatzwagen aus Kohlberg vor Ort an der Reutlinger Straße, die während der Einsatzzeit gesperrt werden musste. Die Mitarbeiter des Seniorenheims beruhigten die Bewohner, setzten die Aufzüge außer Betrieb und trugen Sorge dafür, dass sich der Rauch nicht in die oberen Etagen ausbreiten konnte. So waren die insgesamt 34 Rettungskräfte in der Lage, die brennende Wäsche zu löschen, ohne das Gebäude evakuieren zu müssen: „Die Mitarbeiter haben sich vorbildlich verhalten“, lobte Probst das schnelle Handeln des Pflegepersonals. Schwer verletzt wurde niemand. Drei Mitarbeiter erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung und mussten ambulant versorgt werden. Der Sachschaden am Trockner beläuft sich auf 12 000 Euro. mke/Foto: Holzwarth

Region

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region