Region

Waddabolla Weib’r stürmten das Frickenhäuser Rathaus

24.02.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Frickenhausens Bürgermeister Simon Blessing hatte sich bis zur Unkenntlichkeit als Old Shatterhand verkleidet. Genauso seine Ortsvorsteher Jürgen Bauder aus Tischardt und Regine Theimer aus Linsenhofen, die als Winnetou und seine Schwester Knocki („oder so ähnlich“, laut Narrenzunft-Vorstand Thomas Schorr) dem Sturm der Hexen entgehen wollten. Es half alles nichts. Die Waddabolla Weib’r von der Tischardter Narrenzunft zerrten die gesamte Frickenhäuser Verwaltungsriege am gestrigen Schmotzigen Dorschtig aus dem Rathaus und übernahmen die Regierung. LinkMichel verpasste dem gebeutelten Bürgermeister wieder einige Breitseiten und hatte die Lacher der zahlreichen Zuschauer natürlich auf seiner Seite. Auch viele Narrenzünfte aus der Region nahmen traditionell am Rathaussturm teil, unter anderem die Wetzstoibeißer aus Neckarhausen, die Neckartailfinger Liebenau Hexen, die Narrenzunft Raidwangen, die 1. Neuffener Narrenzunft, die Wolfschlüger Fleggahexa und die Narrenzunft Grötzingen. Kräftig Musik machten die Sau Glogg Gugga aus Köngen und die Lenningo Gugga aus Lenningen. Das war’s dann mit den Amtsgeschäften, bis Dienstag sind die Narren an der Macht. jh

Region