Region

Vorurteile gegenüber Hauptschülern

18.12.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Was denken Schüler anderer Schulen über die Hauptschule?“ – das wollten Sina Laflör, Clara Dreher und Sarah Schmid von der Grund- und Hauptschule Großbettlingen genauer wissen und starteten eine Umfrage in der 7. Klasse des Max-Planck-Gymnasiums und der 11. Klasse der Waldorfschule in Nürtingen.

Die erste Frage war: „ Welche drei Wörter fallen euch ein, wenn ihr das Wort ,Hauptschule‘ hört?“ Die Gymnasiasten und Waldorfschüler waren sich in diesem Punkt sehr einig. Denn fast alle Antworten waren negativ. Zum Beispiel schrieben viele: „Gewalt, Ausländer, schlechter Ruf und Drogen.“ Viele sind mit Hauptschülern befreundet und reden trotzdem sehr schlecht über sie. Die Gymnasiasten meinen, dass alle Hauptschüler einen schlechten Charakter haben. Die Waldorfschüler sind anderer Meinung. Viele, die über Hauptschüler reden, benutzen das Wort alle und wissen nicht, wie viel Leute sie damit verletzen, denn es sind ja nicht alle gleich. Es gibt an jeder Schule „schwarze Schafe“. Viele meinten, dass die Hauptschule so einen schlechten Ruf hat wegen Lehrermangels, wegen der vielen Ausländer und weil die Presse sehr schlecht über die Hauptschule schreibt. Sina Laflör, Clara Dreher und Sarah Schmid meinen: „Wir finden, dass es bei uns an der Schule weder Lehrermangel noch zu viele Ausländer gibt, denn wir fühlen uns hier sehr wohl. Es gibt an vielen Schulen Probleme, aber es sind nicht nur die Hauptschulen.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Region