Region

Vorsicht wegen Viehseuche

18.12.2018 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Blauzungenkrankheit macht Landkreis zum Sperrgebiet – Tierhalter sollen sich beim Veterinäramt melden

ESSLINGEN (la). Durch die amtliche Feststellung der Blauzungenkrankheit im Landkreis Rastatt muss auch der Landkreis Esslingen zum Sperrgebiet erklärt werden. Die Krankheit ist für Menschen nicht gefährlich. Fleisch und Milch sowie daraus hergestellte Erzeugnisse können ohne Bedenken verzehrt werden.

Für das Kreisgebiet des Landkreises Esslingen wurde eine entsprechende Allgemeinverfügung erlassen, wonach sämtliche Rinder-, Schaf- und Ziegenhaltungen sowie die Haltung von Wildwiederkäuern, wie beispielsweise Damwild, dem Veterinäramt des Landratsamts unter Angabe des Standorts der Tiere mitzuteilen ist. Hierzu stellt das Veterinäramt den Haltern einen Meldevordruck zur Verfügung, der auf der Homepage des Landkreises Esslingen als Download zum Herunterladen bereitgestellt wird.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Region

Papagena unterm Jusi

Zum 25-jährigen Bestehen lud die Kohlberger Musikschule Opernsolisten aus Wien ein

KOHLBERG. Die Musikschule hat aus Anlass ihres 25-jährigen Bestehens den Grundschülern am Jusi einen Opernworkshop ermöglicht. Wiener Opernsolisten übten mit den Kindern Mozarts…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region