Schwerpunkte

Region

Vorbild als fürsorglicher Mensch

13.08.2005 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Herbert Müller, früherer Kreis-Sozialdezernent, ist gestorben

BEMPFLINGEN (hd). Herbert Müller ist am Donnerstag fast 82-jährig nach langer schwerer Krankheit gestorben. Nicht nur in Bempflingen sind die Menschen deshalb betroffen. Die Trauer über sein Ableben ist groß. Die Erinnerung an ihn, an ein Vorbild als fürsorglicher, sehr sozial eingestellter Mensch, lebt weiter und bleibt erhalten. Der frühere Sozialdezernent des Landkreises Esslingen, der 34 Jahre lang seit 1954 im Landratsamt hervorragende Arbeit geleistet hat, wie ihm das anlässlich seiner Verabschiedung in den Ruhestand im November 1988 sowohl vom damaligen Landrat Dr. Braun als auch vom einstigen Kreisrat Walter Hirrlinger bestätigt wurde, hat die Sozialpolitik weithin in vielen Jahrzehnten auch im VdK maßgeblich mitgestaltet und mitgeprägt.

Heute ist der Esslinger Walter Hirrlinger, der einst zudem Sozialminister in Stuttgart während der Großen Koalition in den 70er Jahren in Baden-Württemberg gewesen ist, Präsident des Sozialverbands VdK in Deutschland und ein höchst glaubwürdiger Zeuge dafür, dass Männer wie Herbert Müller die Hochachtung und den Respekt der ganzen Gesellschaft verdienen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Region