Region

Vor dem Rathaus leuchten bereits die Neuen

25.01.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Unterensinger Gemeinderat legte weitere Details zur Erneuerung der Straßenbeleuchtung mit LED-Technik fest

UNTERENSINGEN (bg). Bereits im November hatte sich der Unterensinger Gemeinderat intensiv mit der Straßenbeleuchtung befasst. Die alten Quecksilberdampflampen, die 60 Prozent der Unterensinger Straßenlaternen ausmachen, sind ab 2015 nicht mehr zugelassen, deshalb sollen sie durch LED-Leuchten ersetzt werden. Bei der Neukonzeption wird die Gemeinde von der Firma Step-Consult betreut.

Inzwischen hängen in der Kirchstraße und in der Schulstraße Muster verschiedener LED-Hersteller. Nun sollte beschlossen werden, welche genau künftig die Unterensinger Straßen beleuchten sollen.

Step-Consult-Geschäftsführer Josef Finger und der auf Ausschreibungen für öffentliche Beleuchtung spezialisierte Rechtsanwalt Alfred Bauer erläuterten dem Gemeinderat die Zuschussmöglichkeiten. Dem von der Gemeinde beim Land gestellten Förderantrag für 20 Prozent werde wahrscheinlich stattgegeben, es gebe noch ein weiteres Förderprogramm des Bundes, bei dem die neuen Leuchten mit 25 Prozent gefördert werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Region