Region

Von träumerisch bis fetzig

22.05.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Musikfreunde Schlaitdorf spielten vor vollem Haus

NECKARTENZLINGEN (pei). Wieder einmal drängten sich die Besucher am vergangenen Samstag lange vor der Saalöffnung vor der Melchior-Festhalle in Neckartenzlingen. Es sollen sogar schon eine Woche zuvor einige Besucher vergeblich gewartet haben. Da am Samstag vor Muttertag die Halle schon belegt war, musste das Konzert der Musikfreunde Schlaitdorf (MFS) in diesem Jahr eine Woche später als gewohnt stattfinden.

Schon mit dem „MFS Opening“ stieg die Stimmung. Dirigent Bernd Völter begrüßte zu seiner Eigenkomposition die zahlreichen Gäste. Den Text dazu schrieb Chormitglied Rolf Krepela. Mit „Red roses for a blue lady“ folgten romantische Träume auf den furiosen Start. Der volle Posaunensatz konnte sich in „Wenn die Sonne hinter den Dächern versinkt“ perfekt in Szene setzen und die romantischen Träume verlängern. Danach weckte die MFS-Big-Band mit Glenn-Miller-Sound bei „A String of pearls“ aus den Träumen, um sie bei „The last waltz“ wieder zu beleben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Region