Schwerpunkte

Region

Von Königinnen, Arbeitsbienen und Drohnen

03.06.2016 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bienenexperten und Zeitzeugin am Sonntag im Freilichtmuseum Beuren

BEUREN (pm). Wie kommt der Honig in die Wabe? Wie wird das wohlriechende Bienenwachs gewonnen? Was ist der Unterschied zwischen Arbeiterinnen und Drohnen? Am Sonntag, 5. Juni, dreht sich im Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren von 13 bis 17 Uhr alles um Bienen, Wachs und Honig. Der Aktionsnachmittag „Von Königinnen, Arbeitsbienen und Drohnen im Schwäbischen Streuobstparadies“ mit zwei Bienen-Experten wird inmitten der Streuobstwiesen des Museumsdorfes angeboten.

Neben dem historischen Bienenwagen aus Ohmden steht in diesem Jahr das Bienenhaus aus Köngen besonders im Fokus. Das über 100 Jahre alte achteckige Gebäude wurde im letzten Winter saniert und kann am Aktionstag auch von innen samt seiner Ausstattung begutachtet werden. Ebenfalls überarbeitet wurde der Wildbienenunterstand, Heimat der zahlreichen Wildbienensorten im Freilichtmuseum. Für große und kleine Gäste steht die Bienenquizwand zur spielerischen Wissensvermittlung bereit.

Mit dabei ist als Zeitzeugin Lore Hanne aus Ohmden, die Tochter des letzten Besitzers des Bienenwagens, der im Freilichtmuseum steht. Lore Hanne wird unter dem Titel „In der Imkerei groß geworden“ manch Wissenswertes und spannende Episoden im Bienenwagen erzählen. Zusätzlich zeigt und erklärt sie eine Vielzahl historischer Bienengerätschaften.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 59% des Artikels.

Es fehlen 41%



Region