Schwerpunkte

Region

Von Jazz bis a cappella

13.03.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am Samstag beginnt neue Reihe in der Neckartenzlinger Neckarburg

NECKARTENZLINGEN (jg). Ein bunter Mix niveauvoller Kulturveranstaltungen: damit wartet auch dieses Jahr die Reihe Kultur in der Neckarburg in Neckartenzlingen auf. Am Samstag, 15. März, gehts los Tante Friedas Jazzkränzchen bietet Dixieland-Jazz.

Peter Fietz (Trompete, Kornett), Wolfgang Albrecht (Saxophon, Klarinette), Woody Wurster (Posaune), Clemens Wittel (Piano und Bandleader), Helmut Teltscher (Helikon) und Bernd Schuchardt (Schlagzeug) sind Spezialisten für den traditionellen Oldtime Jazz der Jahre zwischen 1910 und 1940. Ihre solistische Ideen verpacken sie in originelle Arrangements.

Am Samstag, 19. April, zeigt dann das Theater Lindenhof aus Melchingen seine Version der Frommen Helene. Wilhelm Buschs Geschichte über Frömmigkeit, Frechheit und Lust kann auch heute noch die Lachmuskeln strapazieren.

Die hohe Kunst des Chansons erfüllt am Samstag, 10. Mai, die Neckarburg: Nehmn Se n Alten, raten Uta Scheirle und Kai Müller in Anlehnung an ein berühmtes Otto-Reutter-Couplet.

Das Frank Muschalle Trio lässt es dann am Sonntag, 22. Juni, mit Boogie-Woogie und Blues so richtig fetzen.

Der Himmel lacht lautet das Motto des Programms mit Klezmer-Musik, mit dem die Gruppe Jontef am Samstag, 12. Juli, gastiert und die Lebensfreude der osteuropäischen Juden auf ihr Publikum überspringen lassen will.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Region