Schwerpunkte

Region

Virtuelle Geschäftsidee zündete

13.02.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Neckartenzlinger Gymnasiasten schaffen Sprung ins Zwischenfinale

NECKARTENZLINGEN (pm). Ein Schüler-Team aus Neckartenzlingen schaffte den Sprung unter die zehn Besten beim Zwischenfinale des bundesweiten Schülerwettbewerbs Jugend gründet.

In einem Feld von 1942 Teilnehmern aus ganz Deutschland setzten sich die Neckartenzlinger Schüler mit ihrer fiktiven Firma Javitec GmbH durch und schafften den Sprung ins Zwischenfinale, das am 7. März in Düsseldorf stattfindet. Dort präsentieren sie ihre selbst entwickelten Geschäftsideen einer Expertenjury aus Wirtschaft, Hochschule und Banken.

Die sechs Schüler des Gymnasiums Neckartenzlingen, Philipp Wahju, Florian Beutenmüller, Tobias Birmili, Florian Demaku, Lisa Endrijaitis und Ferdinand Fischer, entwickelten einen persönlichen Gesundheitsassistenten (pegea), der darauf abzielt, die Lebensqualität insbesondere von älteren Menschen zu verbessern, die medizinische Behandlung zu erleichtern und zu unterstützen. Der pegea gleicht einer gewöhnlichen Armbanduhr und misst kontinuierlich die Vitalparameter des Patienten. Bei kritischen Abweichungen der Parameter gibt das Gerät Alarm oder setzt einen Notruf ab.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Region