Schwerpunkte

Region

Viele Streiks in Deutschland

06.03.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

FRANKFURT/MAIN/BERLIN (dpa). Ich weiß nicht, wann ich ankomme! Diesen Satz haben am Mittwoch viele Tausend Reisende auf deutschen Flughäfen gesagt. Sie mussten warten. Denn es gab Streiks als Warnung. Und zwar bei Mitarbeitern des Staates, im öffentlichen Dienst. Flüge fielen aus. Oder sie verspäteten sich. Gestreikt haben zum Beispiel Feuerwehrleute am Boden. Wenn sie nicht arbeiten, dürfen zur Sicherheit Flugzeuge weder starten noch landen.

Allein am größten deutschen Flughafen in Frankfurt am Main konnten Hunderte Jets nicht abheben. An anderen Orten ließen auch die Fahrer von Bussen und Straßenbahnen die Arbeit ruhen. Die Warnstreiks dauerten nur ein paar Stunden. Denn am Donnerstag wollen die Streithähne wieder verhandeln und nach Lösungen suchen.

In der deutschen Hauptstadt Berlin jedoch streiken Bus- und U-Bahn-Fahrer richtig, das heißt ohne festes Ende. Deshalb drängelten sich dort am Mittwoch auf den Straßen Autos und Fahrräder. Wie lange dieser Machtkampf dauert, ist nicht klar. Außerdem droht von Montag nächster Woche an wieder ein Streik der Lokführer bei der Bahn.

Die Streikenden verlangen mehr Lohn. Nicht nur in Frankfurt am Main, auch von anderen deutschen Flughäfen konnten viele Jets nicht starten.

Ein Reisender schläft in einer Wartehalle des Frankfurter Flughafens. Foto: Arne Dedert


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 56% des Artikels.

Es fehlen 44%



Region