Schwerpunkte

Region

Landesmusikrat fordert Lockerungen für die Schul- und Amateurmusik

24.07.2021 05:30, Von Moritz Wagner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Landesmusikrat fordert Lockerungen für die Schul- und Amateurmusik. Wie sieht es an den Schulen aus?

Schulkonzerte wie dieses Sommerkonzert des Hölderlin-Gymnasiums Nürtingen hat es lange nicht mehr gegeben. Foto: NZ-Archiv
Schulkonzerte wie dieses Sommerkonzert des Hölderlin-Gymnasiums Nürtingen hat es lange nicht mehr gegeben. Foto: NZ-Archiv

Es sind Bilder, die an den Schulen seit anderthalb Jahren schmerzlich vermisst werden. Begeisterte Jugendliche, die ihrem Hobby nachgehen und in Chören, Orchestern oder Bands den Familien und Freunden das monatelang Geprobte präsentieren. Als Belohnung gibt es tosenden Applaus von einem voll besetzten Saal. Der Landesmusikrat hat nun in einer Pressemitteilung vom vergangenen Dienstag angeprangert, dass es trotz relativ entspannter Pandemielage immer noch nicht zu solchen Szenen kommen kann. Durch zu undurchsichtige und strenge Hygienevorschriften sei es laut Mitteilung unmöglich, Proben und Konzerte von großen Musikensembles durchzuführen. Das „Ende der Musik- und Ensemblekultur an den Schulen“ droht. Es muss laut dem Landesmusikrat mit der neuen Coronaverordnung am 26. Juli zu Lockerungen kommen, die den Betrieb von Musikensembles an Schulen und von Amateurmusik wieder möglich machen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit