Schwerpunkte

Region

Viele Fallen auf dem Weg zu mehr Baufläche

09.06.2007 00:00, Von Ralph Gravenstein — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat Altenriet informierte sich über mögliche Baugebiete: Kontroverse Detailsicht prägte Diskussion um Flächennutzungsplan

ALTENRIET. Es ging fraglos hoch her am Dienstagabend im Gemeinderat: Vor vollen Besucherrängen ließ sich das Gremium über mögliche neue Bauflächen auf der Gemeindegemarkung unterrichten und schon die nun erst hergestellte Öffentlichkeit dieser Information gab Anlass zur Kritik an der Verwaltung. Ratsmitglied Bert Hauser sah sich jedoch nicht nur in seiner Anmahnung einer öffentlichen Diskussion und seiner Verfahrenskritik durch das Landratsamt bestätigt: Auch die von ihm vorausgesagten Artenschutz-Bedenken bei einigen ins Visier genommenen Filetstücken wurden aus berufenem Munde bestätigt.

Die Stimmung im Saal unter dem Dach des Feuerwehrhauses war nicht nur wegen der warmen Temperaturen angeheizt: Die ungewohnt komplett besetzten Zuhörerränge ließen erahnen, dass das Hauptthema des Abends, die Teilfortschreibung des Flächennutzungsplans für Altenriet, in vielerlei Hinsicht auf Interesse stößt. Es geht darum, bislang als vergleichsweise preiswertes Ackerland ausgewiesene Bereiche rund um den Ort in wertvolles Bauland umzuwidmen ein Verfahren also, bei dem es nicht nur um künftige Investitionen der Gemeinde in Erschließungen geht, sondern auch um die Chance für Privatleute, im Ort neu zu bauen oder ein bislang weniger wertvolles Grundstück für gutes Geld zu verkaufen. Kurz und gut: Es geht für viele um einiges.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Region