Schwerpunkte

Region

Viel zu ernstes Thema

08.03.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Rainer Schwarzmeier, Schlaitdorf. Zum Tagesthema Öko-Nostalgie vom 28. Februar. Herr Molitor und sein Lieblingsthema: Alles was sich links von der CDU bewegt, ist nicht wirklich ernst zu nehmen. Diesmal die Grünen und ihr Vorschlag, mit einem autofreien Wochenende ein Zeichen gegen die drohende Klimakatastrophe zu setzen. Im Detail redet Herr Molitor hier von einer nutzlosen PR-Aktion, einem Öko-Happening und dass die Sonnenblumen-Freaks mit fröhlichen Fußmärschen und bunten Luftballons an einem Wochenende die Umwelt nicht mehr retten können, als ob die Zeit stehen geblieben wäre. Wenigstens ringt sich Herr Molitor zu der Erkenntnis durch, dass es ein Verdienst der Grünen ist, die Politik auf den überlebenswichtigen Öko-Weg gebracht zu haben.

Ich meine (und ich bin kein Wähler der Grünen), Klimakatastrophe und Umweltschutz sind ein viel zu ernstes Thema, als dass wir es einigen wenigen Entscheidungsträgern in Politik und Industrie überlassen sollten. Wie sind die Grünen in den 70ern eben von dieser Seite eher mitleidig belächelt worden! Die Geschichte hat gezeigt, dass sie den richtigen Weg eingeschlagen haben, lange bevor die Politik und die Wirtschaft dann dazu gezwungen wurden, in die gleiche Richtung zu gehen nicht freiwillig, eher wie ein störrischer Esel, dem keine Alternative blieb.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Region