Region

Verwaltungsrat soll Kreisjugendring kontrollieren

16.03.2016, Von Roland Kurz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vereinsstruktur bleibt – Wirtschaftlich scheint der KJR stabilisiert – Problem: Von Kommunen gekündigte Verträge

Für die künftige Struktur des finanziell gebeutelten Kreisjugendrings Esslingen (KJR) zeichnet sich ein Kompromiss ab. Die Vereinsstruktur mit den Jugendverbänden bleibt erhalten, künftig wird jedoch ein Verwaltungsrat, in dem Landkreis und Kommunen die Mehrheit stellen, den KJR kontrollieren.

KJR-Geschäftsführer Ralph Rieck (links) hat seit Kurzem einen kaufmännischen Geschäftsführer an seiner Seite, den 54-jährigen Joachim Adam. Foto: Bulgrin
KJR-Geschäftsführer Ralph Rieck (links) hat seit Kurzem einen kaufmännischen Geschäftsführer an seiner Seite, den 54-jährigen Joachim Adam. Foto: Bulgrin

WENDLINGEN. Kontrolle und Vetorecht sollen sich aber auf die Finanzen beschränken, inhaltlich sollen KJR-Vorstand und Mitgliederversammlung den Kurs vorgeben.

Info


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Region