Schwerpunkte

Region

"Vernunft statt Egoismus"

18.06.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) Die CDU-Kreistagsfraktion bedauert außerordentlich, dass die Gespräche zwischen Landrat Eininger und OB Dr. Zieger über mögliche Kooperationen zwischen den Kreiskliniken und der städtischen Klinik Esslingen in eine Sackgasse geraten sind. In einer Pressemitteilung heißt es dazu:

Mit dem Beschluss, eine Strahlentherapie am städtischen Klinikum Esslingen zu errichten, haben Oberbürgermeister und Gemeinderat der Stadt Esslingen aber weiteren erfolgversprechenden Verhandlungen die Basis entzogen, erläutert CDU-Fraktionschef Gerhard Schneider.

Es sei volkswirtschaftlich unverantwortlich, eine Investition mit 5,8 Millionen Euro für eine eigene Strahlentherapie am Standort Esslingen vorzunehmen, wenn am Paracelsuskrankenhaus Ruit eine solche Einrichtung bereits vorhanden sei. Das führe nicht nur zu Einnahmeausfällen in Ruit, auch die künftige Strahlentherapie in Esslingen werde nicht wirtschaftlich arbeiten können. Deshalb ist ein solches Vorhaben für alle Bemühungen, die Kosten im Gesundheitswesen in Grenzen zu halten, ein Schlag ins Gesicht.

Da hätten sich Landkreis und Stadt nach schwierigen Verhandlungen endlich auf einen oder mehrere Gutachter geeinigt, und genau zu diesem Zeitpunkt beschließe der Gemeinderat Esslingen den Bau einer eigenen Strahlentherapie: Wir halten dieses Vorgehen nicht nur für schlechten Stil, sondern in der Sache für absolut kontraproduktiv für weitere Verhandlungen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 43% des Artikels.

Es fehlen 57%



Region