Schwerpunkte

Region

Verkehrsfluss in Nürtingen

25.04.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tobias Egen, NT-Reudern. Es ist erschreckend, dass man fast 45 Minuten braucht, um von Kirchheim kommend in Richtung Großbettlingen zu gelangen. Die Straßen in Nürtingen sind blockiert mit Baustellen, die sehr ungünstig geplant wurden. Die gekennzeichneten Umleitungen sind für den Durchgangsverkehr nicht konzipiert. Die Folge: Es fahren viele Pkw-Lenker durch Wohngebiete und enge Straßen, um dem Aufkommen auszuweichen. Es klappt auch, nur die Anwohner sind sicherlich nicht erfreut darüber.

Beispiel nach Großbettlingen. Man fährt von der Werastraße rechts in das Wohngebiet und kommt in Höhe des alten Zementwerks wieder auf die Umleitung nach Großbettlingen. So hat man zwar den Verkehr in der Stadt umgangen, aber dass Anwohner belästigt werden, stört ja die Stadt zurzeit nicht. Wäre es nicht sinnvoller gewesen, die Baustelle in der Rümelinstraße in die Sommerferien zu legen? Die Kräfte auf eine oder zwei wichtige Baustellen zu konzentrieren, damit der Verkehr wieder etwas flüssiger läuft?


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Region