Schwerpunkte

Region

Vergebene Chance

08.10.2009 00:00, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Den kleinen Gruppierungen den Zutritt zum Ältestenrat zu gestatten, hätte den großen drei – FBL, UWV und SPD – im Neckartenzlinger Gemeinderat keinen Zacken aus der Krone gebrochen. Freilich, das Gewicht hätte dann das Stimmengewicht im Rat nicht mehr exakt widergespiegelt. Die Kleineren hätten zusammen eine Aufwertung erfahren. Aber war es nicht auch ein Argument gegen die Beteiligung, dass der Ältestenrat sowieso nichts beschließt und die Kleinen via großzügiger Kollegialität der Vertreter der großen Gruppierungen sich auch ohne Sitz einbringen könnten?

So hätte ein Ja zur Beteiligung der Kleinen den Großen eher zur Ehre gereicht, als es ihnen hätte schaden können. Es hätte das Miteinander unterstrichen. Es wäre ein Bekenntnis zum Miteinander und zur Pluralität der um das Wohl der Gemeinde ringenden Kräfte sein können. Es war eine erste Chance des neu gewählten Gremiums für solch ein verbessertes Miteinander, das in der Bürgerschaft als hoffnungsvolles Signal hätte gelten können. Aber: Die Chance wurde vergeben. Schade eigentlich.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 52% des Artikels.

Es fehlen 48%



Region