Region

Verantwortung übernehmen

10.08.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stiftergemeinschaft der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen

ESSLINGEN (pm). Für Menschen, die langfristig im Landkreis Gutes tun und gesellschaftliche Verantwortung übernehmen möchten, hat die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen im Dezember 2015 eine neue Plattform geschaffen: Die Stiftergemeinschaft der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen tritt in Form einer nicht rechtsfähigen steuerbegünstigten Stiftung auf. Verwaltet wird sie von der DT Deutsche Stiftungstreuhand AG in Fürth.

„Die Stiftergemeinschaft der Kreissparkasse besteht aus einzelnen Namens- oder Themenstiftungen unserer Kunden“, erklärt Burkhard Wittmacher, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse und Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftergemeinschaft. Wer unter dem Dach der Stiftergemeinschaft eine Stiftung in eigenem Namen gründet, kann mit den erzielten Erträgen gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Institution unterstützen.

Die Stiftungen müssen mit einem Mindestkapital von 50 000 Euro ausgestattet sein und werden steuerlich als Zustiftung in der Stiftergemeinschaft geführt. Der Stifter legt dabei den Namen seiner Stiftung fest und bestimmt, wer die Stiftungserträge erhalten soll. „Bei der Festlegung des Stiftungszweckes muss sich der Stifter nicht auf alle Zeit binden, sondern kann bei geänderten Bedürfnissen auch andere Zwecke innerhalb der Satzungszwecke der Stiftergemeinschaft auswählen“, erläutert Wittmacher.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 63% des Artikels.

Es fehlen 37%



Region