Anzeige

Region

Unterstützung für Sportler mit Handicap

14.03.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

28 Sportler und zwei Sportlerinnen aus Bad Urach können mit Unterstützung von Riempp Industrieservice Elektrotechnik bei den im Mai stattfindenden bundesweiten Olympischen Spielen für Menschen mit geistiger Behinderung starten. Das Oberboihinger Unternehmen fördert die Teilnahme des BruderhausDiakonie-Teams mit 1500 Euro. Firmenchef Friedrich E. Riempp überreichte die Spende an Sportler sowie an Dominik Scheu, Bereichsleiter der Behindertenhilfe Ermstal der Bruderhaus-Diakonie. „Uns ist es wichtig, Menschen in der Region zu unterstützen“, so der Geschäftsführer. Seit 1998 vertreten Sportler mit Handicap erfolgreich die Bruderhaus-Diakonie bei den Olympischen Spielen für Menschen mit geistiger Behinderung. Im Jahr 2016 holten die Wettkämpfer viermal Gold, zweimal Silber und fünfmal Bronze beim Radfahren, im Fußball und in verschiedenen Disziplinen der Leichtathletik. Die nächsten bundesweiten Spiele werden 2018 in Kiel ausgetragen. Teilnehmen können die Sportler ausschließlich mithilfe von Spenden: Fahrt, Unterkunft und Startgelder in Kiel summieren sich, obwohl die Athleten größtenteils von Ehrenamtlichen begleitet werden, auf insgesamt 20 000 Euro. Das Bild zeigt von links: Steffen Riempp, Anissa Hoss, Katja Künschner, Eberhard Maier, Dominik Scheu, Christoph Püttner. pm

Anzeige

Region