Anzeige

Region

Unterstützung für herzkranke Kinder

06.03.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Familie Harrer mit ihrem Dachdeckerbetrieb in Neckartailfingen unterstützt die Elterninitiative Herzkranker Kinder (ELHKE) Tübingen mit 2500 Euro. „Es ist für uns eine Herzensangelegenheit in jeglicher Hinsicht“, sagt Ralf Harrer: „Wir wissen selbst, was eine Herz-OP bedeutet.“ Er hat bereits eine Bypass-OP hinter sich und seine Enkeltochter Leonie kam mit einem Herzfehler auf die Welt. Als Leonie geboren wurde und sich die Familie bereits intensiv mit dem Thema befasst hatte, stand für die Familie Harrer fest, dass sie sich für herzkranke Kinder engagieren möchten. Die Tübinger Elterninitiative bietet eine erste Anlaufstelle für Eltern und kümmert sich um die Bedürfnisse der Familien mit herzkranken Kindern. „ELHKE ist für viele Familien sicherlich ein wichtiger Anker im Kliniktrubel“, ist sich Carmen Harrer sicher. Beispielsweise werden gemeinsame Ausflüge und Informationsveranstaltungen geplant. ELHKE kümmert sich auch um die Ausstattung des Elternzimmers auf der kinderkardiologischen Station der Uniklinik Tübingen oder finanziert die wöchentlichen Auftritte der Klinik-Clowns. Die kleine Leonie wurde im Alter von sieben Monaten bereits zweimal operiert und hat noch weitere OPs vor sich. „Momentan geht es Leonie gut“, freut sich Carmen Harrer, „wir sind sehr zuversichtlich und möchten sie so gut es geht unterstützen“.

Anzeige

Region