Anzeige

Region

„Und er wird König sein“

22.12.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Und er wird König sein!“ Mit diesen Worten kündigte der Engel Gabriel die Geburt Jesu an. „Siehe, dein König kommt zu dir!“ So heißt es in einem bekannten Adventslied. Kein Zweifel: Es ist die Geburt eines Königs, die sich im Advent ankündigt und die wir jedes Jahr an Weihnachten feiern.

Pfarrer Karsten Hirt Evangelische Kirchengemeinde Grötzingen
Pfarrer Karsten Hirt Evangelische Kirchengemeinde Grötzingen

Doch wir feiern sie in etwa so, wie die Geburtstage in den europäischen Königshäusern im 21. Jahrhundert begangen werden. Die Könige dürfen noch ein bisschen repräsentieren, aber sie haben im Prinzip abgedankt. Sie haben uns nichts mehr vorzuschreiben.

Wie ist es mit dem König Jesus? Sein Anliegen und seine Aufgabe war, die Königsherrschaft Gottes auf der Erde anzukündigen und durchzusetzen. „Die Zeit ist erfüllt und die Königsherrschaft Gottes ist jetzt da! Stellt euch darauf ein und vertraut auf diese gute Nachricht!“ Das war seine Botschaft.

Mit dem Kommen Jesu in die Welt findet ein Herrschaftswechsel statt. Es tritt eine neue Regierung auf den Plan. Gott regiert jetzt als König. Ist das wirklich eine gute Nachricht für uns? Freuen wir uns darüber? Es kommt ganz darauf an, wie wir uns dazu verhalten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 59% des Artikels.

Es fehlen 41%



Anzeige

Region