Anzeige

Region

Umbau von kleinen Bahnhöfen auf der Kippe

15.01.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

MdB Gastel (Grüne): Planungen der Bahn liegen nicht vor

(pm) Wie der Bundestagsabgeordnete Matthias Gastel (Grüne) in einer Presseerklärung mitteilt, könnte der Landkreis Esslingen beim Umbau von Kleinstbahnhöfen in barrierefreie Bahnhöfe leer ausgehen, was Fördermittel des Bundes, aber auch die Pläne der Deutschen Bahn an sich angeht.

Bundesweit gebe es rund 5400 Bahnhöfe. Davon würden 3500 von weniger als 1000 Reisenden frequentiert. Für den barrierefreien Umbau solcher Kleinstbahnhöfe habe das Bundesverkehrsministerium ein Förderprogramm von 50 Millionen Euro aufgelegt.

Zu den Kleinstbahnhöfen gehören auch sechs aus dem Landkreis Esslingen: Nämlich die in Bempflingen, Oberlenningen, Unterlenningen, Brucken, Owen und Dettingen/Teck. Die Station in Bempflingen, so Gastel, werde täglich von etwa 450 Fahrgästen genutzt. Der Bahnsteig habe nur eine Höhe von 36 Zentimeter. Nach der Eisenbahnbau- und -betriebsordnung sei eine solch geringe Höhe überhaupt nicht zulässig. Das Land dränge auf eine Bahnsteigerhöhung und wolle außerdem ein Blindenleitsystem einbauen. Da eine Umsetzung der Baumaßnahme bis zum Jahr 2018 eine der Förderbedingungen des Bundes darstellt, könne die Zeitschiene den Knackpunkt darstellen. Denn die Deutsche Bahn habe noch keine Planung für einen solchen Umbau vorgelegt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 45% des Artikels.

Es fehlen 55%



Anzeige

Region