Schwerpunkte

Region

Übler Scherz löst

10.08.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

LEINFELDEN-ECHTERDINGEN (lp). Ein übler Scherz von zwei Jugendlichen hat am späten Mittwochabend in Waldenbuch und Leinfelden einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst. Die beiden 15 und 16 Jahre alten Schüler waren gegen 21.15 Uhr mit dem Linienbus von Leinfelden nach Waldenbuch gefahren. Im Bus hatten sie sich lautstark über ein geplatztes Rauschgiftgeschäft in Leinfelden unterhalten. Außerdem erzählten sie von einem Mann, den sie mit zwei Kugeln angeschossen und verletzt hätten.

Eine 32-jährige Frau hatte das Gespräch der beiden Schüler mit angehört. Als sie in Waldenbuch aus dem Bus stieg, erzählte sie den Sachverhalt einer Polizeistreife, die dort gerade einen Autofahrer kontrollierte.

Die Polizei suchte daraufhin zunächst in Leinfelden das Gelände im Bereich des Immanuel-Kant-Gymnasiums nach der mutmaßlich verletzten Person ab. Mehrere Streifen des Polizeireviers Filderstadt und Hundeführer der DRK-Rettungshundestaffel waren daran beteiligt. Zeitgleich suchte das Polizeirevier Böblingen mit mehreren Streifen in Waldenbuch nach den beiden Jugendlichen. Sie konnten schließlich bei einer Gartenparty angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Bei der Vernehmung stellte sich dann aber heraus, dass sich die beiden Schüler die ganze Geschichte nur ausgedacht hatten, um die Mitfahrer im Bus zu beeindrucken.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Region