Schwerpunkte

Region

Über Lateinamerika

09.09.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

ESSLINGEN(igm). Abkehr vom Neoliberalismus? Wohin entwickelt sich Lateinamerika? In einer Diskussionsveranstaltung mit Professor Dieter Boris, Universität Marburg, wird am Montag, 11. September, 18.30 Uhr, im DGB-Haus Esslingen, Julius-Motteler-Straße 12, darüber gesprochen. Die politische Landschaft Lateinamerikas ist in Bewegung; in immer mehr Staaten gibt es Mitte-Links-Regierungen. Waren die 1990er Jahre fast überall von neoliberalen Politikansätzen geprägt, so scheint jetzt ein politischer Richtungswechsel möglich. Einige Regierungen haben damit begonnen, die bislang fast ungehemmten Freiheiten des Kapitals durch staatliche Regulierungen zu begrenzen, schreibt die IG Metall. Mit Dieter Boris, Professor der Soziologie und ausgewiesener Lateinamerika-Experte, will sie am 11. September diskutieren, dem Tag, an dem 1973 in Chile der demokratisch gewählte sozialistische Präsident, Salvador Allende, durch einen Militärputsch gestürzt wurde und die Verteidigung des Präsidentenpalastes mit seinem Leben bezahlte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Region