Schwerpunkte

Region

Über den Schwarzen Kontinent

19.09.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nürtinger Amnesty-International-Gruppe zeigt Afrika-Filme

NÜRTINGEN (heb). In Zusammenarbeit mit dem Kinopalast Nürtingen und der Volkshochschule Nürtingen zeigt die Nürtinger Gruppe von Amnesty International vom kommenden Samstag, 22. September, an eine Filmreihe zum Thema Menschenrechte. Dieses Jahr liegt der Fokus auf Afrika.

Mit den Filmen will die Organisation, die sich weltweit für den Schutz der Menschenrechte einsetzt, zeigen, wie stark Afrikaner im Kampf für die Menschenrechte engagiert sind und inwieweit der Westen die Konflikte in Afrika beeinflusst.

Das Spektrum der vorgesehenen Filme reicht vom Dokumentarfilm zum Thriller, von Arbeiten afrikanischer Filmemacher bis zur Hollywoodproduktion. Von September bis November und Januar bis März steht in jeder dritten Woche des Monats ein Film dieser Reihe auf dem Programm. Gezeigt werden die Streifen jeweils samstags um 17.45 Uhr und an den darauffolgenden Montagen um 20 Uhr.

Den Anfang macht am 22. und 24. September der Thriller Der letzte König von Schottland, ein Spielfilm über die Herrschaft des Diktators Idi Amin im Uganda der 70er-Jahre. Darüber wird es am Montagabend einen einführenden Vortrag von Suse Stierle aus Stuttgart geben. Stierle war für die Organisation LABE (Literacy and Adult Basic Education) in Uganda. LABE ist eine in der Hauptstadt Kampala ansässige einheimische Organisation, die sich mit Lese- und Schreiblehrgängen um die Erwachsenbildung in den Dörfern bemüht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Region