Schwerpunkte

Region

Trinkwasser ist wichtiger als Antibiotika

25.02.2014 00:00, Von Christina Rintye — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Gemeinde Frickenhausen zeigt noch bis Donnerstag eine Ausstellung zur Geschichte der Trinkwasserversorgung

Wie selbstverständlich ist es, dass sauberes Wasser für alle da ist? Wir können es uns gar nicht mehr anders vorstellen. Doch erst seit vier Generationen muss man nicht mehr zum Dorfbrunnen. Das verdeutlicht die Gemeinde Frickenhausen mit der Wanderausstellung „Landeswasserversorgung – 100 Jahre Trinkwasser für Baden-Württemberg“.

Gerhard Drescher, der stellvertretende technische Geschäftsführer des Zweckverbandes Landeswasserversorgung, gab einen Einblick in die Entwicklung der Trinkwasserversorgung. cri
Gerhard Drescher, der stellvertretende technische Geschäftsführer des Zweckverbandes Landeswasserversorgung, gab einen Einblick in die Entwicklung der Trinkwasserversorgung. cri

FRICKENHAUSEN. Bürgermeister Simon Blessing eröffnete die Schau. Heutzutage sei es eine Selbstverständlichkeit, dass man den Wasserhahn aufmache und gesundes, klares Wasser herausfließe. Deshalb sei es umso wichtiger, dass man sich vor Augen führe, dass Menschen in anderen Ländern der Welt glücklich wären, wenn sie eine Wasserversorgung wie unsere Region hätten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Region