Schwerpunkte

Region

Trauer um Harald Steidl

22.10.2016 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Grabenstettens Bürgermeister verstarb im Alter von 57 Jahren

GRABENSTETTEN   (pm). Grabenstettens Bürgermeister Harald Steidl ist am Donnerstag im Alter von 57 Jahren völlig unerwartet verstorben. Die Gemeinde ist tief bestürzt und schockiert. Am gestrigen Freitag hätte er den 14. Senioren-Nachmittag organisiert. Die Idee dazu brachte Steidl aus seiner Zeit als hauptamtlicher Ortsvorsteher in Schwäbisch Hall-Sulzdorf mit auf die Alb. Der Bürgermeister engagierte sich mit seinen Kollegen aus Hülben und Erkenbrechtsweiler auch sehr für das keltische Oppidum Heidengraben, organisierte etliche Veranstaltungen. In Grabenstetten befindet sich das Keltenmuseum.

Im Oktober 2002 hat sich der gebürtige Heidenheimer Harald Steidl mit deutlicher Mehrheit gegen die Mitbewerber um die Wahl zum Bürgermeister in Grabenstetten durchgesetzt. Am 17. Oktober 2010 ist er mit 94,8 Prozent der Stimmen wiedergewählt worden. Seine zweite Amtszeit hätte am 1. Januar 2019 geendet. Steidl war verheiratet und hinterlässt seine Frau Jutta.

Die Trauerfeier findet am Mittwoch, 26. Oktober, 12.30 Uhr, in der Grabenstettener Peter-und-Paul-Kirche statt. Die Urnenbeisetzung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt im engsten Familienkreis.

Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit