Schwerpunkte

Region

Teure Feste in Nürtingen

09.07.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sandra Heybach, Nürtingen. Nachdem wir als vierköpfige Familie die unglaublichen Getränkepreise vom Nürtinger Maientag mittlerweile verdaut haben (0,4 Liter Radler/Spezi für 4 beziehungsweise 3,50 Euro zuzüglich Pfand), freuten wir uns nun auf das eine oder andere „Probiererle“ verschiedener Biersorten auf dem ersten Nürtinger Bierfest „proBier“ auf dem Stadthallen-Vorplatz. Aber beim Studieren der Preisliste wurde uns wieder schnell klar, dass das so nix werden würde.

Nicht nur, dass mit der kleinsten Verkaufsmenge von 0,3 Liter für sage und schreibe 3 Euro die Probiergröße weit überschritten war – nein, hier war natürlich auch das Preis-Leistungs-Verhältnis am teuersten (0,5-Liter-Biere und nichtalkoholische Getränke kosteten 4 beziehungsweise 3,50 Euro zuzüglich Pfand). Wirklich unverschämt auch, dass für ein stinknormales 0,3-Liter-Flaschenbier, das wir selbst für etwa 60 Cent pro Flasche zu Hause hatten, auch die 3 Euro berappt werden mussten. Das war es dann auch schon mit Probieren . . .

Beim Essen dasselbe Spiel. Nachdem ich meiner Tochter erklärt habe, dass ich für ein halbes Hähnchen keine 7 Euro bezahle, gab es für die Kinder jeweils Pommes für je 2,50 Euro. Leider war dann hier die Portion so klein wie bei McDonalds die 1-Euro-Größe und nicht mal die Kinder wurden satt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 43% des Artikels.

Es fehlen 57%



Region