Anzeige

Region

Tälesbahn: viel Lärm um nichts?

30.01.2013, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Landräte schlagen Alarm: „Bestand gefährdet“ – Aber vor Ort weiß (noch) niemand was davon

Fünf Landräte schlagen Alarm: Sie sehen den Betrieb von kleinen Bahnlinien im Ländle gefährdet. Weil die Landesregierung die Zuschüsse für die Instandhaltung dieser Trassen massiv gekürzt habe. Daher haben sie einen „Brandbrief“ (so die eigene Einschätzung) an Verkehrsminister Winfried Hermann geschrieben. Angeblich soll auch die Tälesbahn bedroht sein.

Die Gefahr ist anscheinend nicht so groß, wie von fünf Landräten an die Wand gemalt: die Tälesbahn ist in ihrer Existenz wohl zumindest nicht akut bedroht. Archivfoto: Holzwarth

Laut Pressemitteilung der „Zweckverbände von regionalen Eisenbahnen in Baden-Württemberg“ droht darüber hinaus auch der Schönbuch- und der Ammertal- sowie der Strohgäu- und der Wieslauftalbahn das Aus. Das sehen zumindest die Landräte Heinz Eininger (Esslingen), Johannes Fuchs ((Rems-Murr), Roland Bernhard (Böblingen), Dr. Rainer Haas (Ludwigsburg) und Joachim Walter (Tübingen) so.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Anzeige

Region

Zebrastreifen mit kurzer Haltbarkeit

Die Gemeinde Neckartailfingen wollte den Schulkindern etwas Gutes tun – Einige sprechen aber von einem Schildbürgerstreich

Es gibt Zebrastreifen, die für immer berühmt sind – so wie der Straßenübergang, über den die Beatles auf dem Cover des 1969…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region