Schwerpunkte

Region

Suchthilfenetzwerk gegründet

28.06.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Träger der Suchthilfe im Kreis arbeiten enger zusammen

(la) Die Träger der ambulanten und stationären Suchthilfe des Landkreises Esslingen trafen sich kürzlich zu einer konstituierenden Sitzung des Lenkungsgremiums „Kommunales Suchthilfenetzwerk“. Dabei wurde auch eine Kooperationsvereinbarung gemeinsam vom Sozialdezernat, den Kreiskliniken, der Stadt Esslingen und dem Kreisdiakonieverband unterschrieben.

Eine enge Zusammenarbeit, die gemeinsame Abstimmung der Angebote und die Weiterentwicklung der Suchthilfe im Landkreis für eine optimale Versorgung suchtkranker Menschen sind die erklärten Ziele.

„Die überwiegend kommunale Trägerschaft sowohl der Suchtberatungsstellen wie der Kreiskliniken“, so Dieter Krug, Sozialdezernent, „hat schon in der Vergangenheit eine enge fachliche Kooperation, rasche Information und unkomplizierte Entscheidungswege möglich gemacht.“

Ein wichtiger Partner in der Suchthilfe, gemeinsam mit den Suchtberatungsstellen, sind die Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie. Franz Winkler, Geschäftsführer der Kreiskliniken Esslingen, verweist darauf, dass das Hilfeangebot hier mit qualifizierter Entgiftung, der ambulanten Reha bei psychiatrischer Komorbidität (Zusammentreffen verschiedener Krankheitsbilder) und der Suchtsprechstunde ergänzt wird. Das Sozialministerium hatte an die Kreise in Baden-Württemberg appelliert, die Moderation und Koordination der Suchthilfe zu übernehmen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Region