Region

Sucht im Alter ein Problem

21.03.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Landratsamt: Über zehn Prozent der alten Menschen betroffen

(la) Sensibilisieren für mögliche Risiken und Suchtgefährdungen, Vermitteln von Hilfs- und Unterstützungsangeboten, Erkennen von Suchtentwicklungen und geeigneter Umgang mit betroffenen alten Menschen – das sind Inhalte der Fortbildungen und der dazu neu entworfenen Flyer „Sucht im Alter“ des Landkreises Esslingen. Zur Unterstützung für Senioren, für pflegende Angehörige und für Fachkräfte in der Alten- und Krankenpflege wurden drei Flyer aktualisiert, vor allem mit Adressen, wo Beratung und Unterstützung zu finden ist. Zusammengestellt wurden sie vom Fachteam „Sucht im Alter“ unter Federführung der Beauftragten für Suchtprophylaxe zusammen mit der Psychosozialen Beratungsstelle Nürtingen und dem Sozialpsychiatrischen Dienst für alte Menschen (Sofa) Nürtingen. Die Flyer können kostenfrei angefordert werden.

Zehn bis 15 Prozent der alten Menschen, die in der ambulanten und stationären Altenhilfe betreut werden, haben ein Suchtproblem, so das Landratsamt in einer Pressemitteilung. Alkohol werde im höheren Alter nicht mehr so gut körperlich vertragen. Wenn gleichzeitig Medikamente eingenommen werden, was mit zunehmendem Alter häufiger der Fall ist, könne der Alkohol die Wirkung verändern, verstärken oder abschwächen, und dadurch zu weiteren Problemen führen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 54% des Artikels.

Es fehlen 46%



Region