Region

„Strohweiler ist wieder am Netz“

05.01.2019 00:00, Von Alexander Thomys — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Leck in der Wasserleitung wurde abgedichtet – Erkenbrechtsweiler nicht betroffen

Nach einem Rohrbruch in einer Versorgungsleitung vom Hochbehälter in Hengen nach Grabenstetten an Neujahr war in Grabenstetten und im Römersteiner Teilort Strohweiler die Trinkwasserversorgung ausgefallen. Jetzt ist das Problem wieder behoben.

Die Feuerwehr legte eine drei Kilometer lange Leitung nach Strohweiler, um Menschen und Tiere mit Wasser zu versorgen. Foto: Thomys
Die Feuerwehr legte eine drei Kilometer lange Leitung nach Strohweiler, um Menschen und Tiere mit Wasser zu versorgen. Foto: Thomys

RÖMERSTEIN. Die gestrige Nacht über mussten die Feuerwehrleute noch durchhalten, am Freitagnachmittag gab Römersteins Bürgermeister Matthias Winter dann Entwarnung: „Wir haben ein finales Ergebnis. Strohweiler ist wieder am Netz.“

Zur Erinnerung: An Neujahr hatte Wassermeister Joachim Lais gemerkt, dass der Hochbehälter Hengen des Zweckverbands Wasserversorgung Vordere Albgruppe, der auch die Gemeinde Erkenbrechtsweiler angehört, leergelaufen war. Schnell zeigte sich: In der Druckleitung nach Grabenstetten und Strohweiler, die aus zwei einzelnen Leitungen besteht, musste es ein größeres Leck geben. Erkenbrechtsweiler war nicht betroffen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Region