Anzeige

Region

Sternsinger zu Besuch beim Landrat

21.01.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nicht nur drei, sondern acht Könige waren im Landratsamt und bei Landrat Heinz Eininger zu Besuch. Mit Gold, Weihrauch und Myrrhe im Gepäck brachten sie den Segen für das neue Jahr. Die Sternsinger stammten in diesem Jahr alle aus dem Rohräckerschulzentrum in Esslingen. Dort besuchen sie in den ersten Januartagen die Schüler in den Klassenzimmern. Begleitet wurden die Sternsinger von Christine Hellmann (Konrektorin Rohräckerschulzentrum) und Tobias Haas (Seelsorger bei Menschen mit Behinderung) sowie Stefanie Walter (Jugendseelsorgerin im Dekanat Esslingen-Nürtingen). Im Landratsamt wurden die Kinder herzlich empfangen und bei Kakao und Brezeln konnte viel über die Sternsingeraktion berichtet werden. Mit dem Leitwort „Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“ weisen die Sternsinger diesmal auf die Situation von 165 Millionen Kindern mit Behinderung weltweit hin, die insbesondere in den Entwicklungsländern in Armut leben. Daher engagiert sich das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ im aktuellen Beispielland Peru ganz konkret für Inklusion, indem es die Familien betroffener Kinder bei ihren Gesundheits- und Betreuungsausgaben unterstützt und die Voraussetzungen schafft, dass Schulen und Freizeitaktivitäten für Kinder mit Behinderung zugänglich sind. pm

Anzeige

Region